M A G 2021

 MusikalischeAkzenteGottesdienst


Einladung zu zwei MAG Stream Gottesdienste am 17.01. und am

 31.01.2021 um 11:00 in der Maria Magdalenen Kirche zu Lauenburg.


Am 17.01. spielen die Schwestern Nele Kimmich (7) geige und Kaya

 Kimmich (9) piano drei Stücke, die sie für -Jugend musiziert 2021- 

 vorbereitet haben. Da noch nicht feststeht, wann und ob Jugend

 musiziert überhaupt stattfinden kann, können alle Besucher des

 Gottesdienstes im Videostream diese drei Stücke hören und sehen.

     Am 31.01. wird Kaya zweimal solistisch am Flügel zu hören sein 

und beide dann als Duo zusammen auftreten. Der Gottesdienst am  

17.01. wird von Pastor Ulrich Billet, der am 31.01. von Pastor Philipp

 Graffam gehalten.


                 Nele + Kaya, die zwei musikalischen Schwestern.

Der Musik sind sie die Zwei so mit Freude verbunden, daß notwendiges

 Üben null Problem bedeutet. Daß diese jungen Musikerinnen sportliche

 Reiterinnen sind, erscheint da den natürlichen Ausgleich zu bilden. Kaya

 entdeckte über ein anregendes Spielzeugkeyboard schnell ihre Neigung.

 Mit vier beginnt ihr Klavierunterricht. Die zwei Jahre jüngere Nele begann

 vierjährig mit dem Geigenunterricht. Ihrer LehrerInnen sind ein Ehepaar. 

Er für das Klavier- und sie für das Geigenspiel. Beide Mädchen machten

 den ersten Preis im Duospiel beim Regionalwettbewerb von Jugend

 musiziert. Insgesamt haben die Beiden in ihren Altersgruppen 4 erste

 Preise bekommen. Im Elternhaus gibt es kein musikaliches Vorbild. 

Nele und Kaja sind Talente mit ungeahntem Potenzial.

Sie freuen sich jedenfalls sehr auf ihre musikalischen Auftritte in 

Streaming-Gottesdiensten. 

Sie vermissen jedoch sehr ihr Ahrensburger Orchester an der

 Storman-Schule.


für den da capo talento KONZERTE gemeinnütziger n.e.V. Lauenburg

Bernhard Sdun



MusikalischeAkzenteGottesdienst  21.02.2021

 

es spielen Yixin Sun (14) Flügel

Jan Hendrig Schurig (13) vc

 


 

 

 

 


 


Sommerliche Musik Lauenburg 2020

Liebe MusikliebhaberInnen, 

Der da capo talento KONZERT Verein, gemeinnütziger n.e.V. Lauenburg bekommt die Gelegenheit, die Tage,  Sommerliche Musik Lauenburg, -Talente im Flow- angemessen zu gestalten.

Bitte studieren sie das Programmheft von 5 Konzerten an drei Tagen.                  FR04.09. Konzert1 / SA 05.09. Konzert2 3 4 / SO 06.09. Konzert5

Wir haben freie Plätze in der Kirche sowie im Pfarrgarten (Lautsprecherübertragung unter freiem Himmel)  Der Eintritt ist frei. Lasst den Mut nicht sinken und versucht euer Glück. Jeder freie Platz wird nach telefonischer AB Bestellung vergeben. Die Bestellungen sind ab So dem 23.08. ab 08:00 möglich. Wenn alle freien Plätze in der Kirche belegt sind, kommen die Plätze unter freiem Himmel dran. Ich werde jede angegebene Telefonnr. zurückrufen und die Bestellung bestätigen! 

Um Mißverständnissen vorzubeugen: Bitte für jeden Platz, einen separaten Anruf tätigen (wir haben dann schon beim Einlaß die korrekten Anwesenheitslisten)!

Die Tel.nr. 04139 695943 wählen und (nach Piepton) sprechen.                                  z.Bsp "Ich bestelle einen Platz für  K1 / K4 / K5" /  Vor- und Nachname  / Wohnort /  Telefon oder Handy" fertig.

 DIE z.Zt. GELTENDEN HYGIENEREGELN SIND EINZUHALTEN !

Rund um den Veranstaltungsort sind alle Anwesenden gehalten, wie auch im geschlossenen Kirchenraum, einen Mund-Nasenschutz zu tragen. Wer im Pfarrgartenl einen festen Platz hat, kann die Maske dort für diese Zeit ablegen. 

PROGRAMM 

Hinweis: Es gibt eine einfache Einlasskontrolle für Personen, die einen Platz bestellt haben. Eine Platzzuteilung direkt vor Konzertbeginn ist nicht zu erwarten. Mund-Nasenschutz, ist rund um den Konzertort zu tragen. Wer seinen festen Platz eingenommen hat, (in der Kirche, wie im Freien), darf für die Dauer der Musik den Mund-Nasenschutz ablegen.




da-ca-ta Kompositionsprojekt: Und LUDWIG jazzt weiter...!

Auslobung einer
                       Kompositionsaufgabe für die                         "Spätsommerliche Musik Lauenburg"
im Beethovenjahr 2020
50€ je Musiker*in ¹

"Und Ludwig jazzt weiter..!" am Samstag 05.09. ab 19:00 Uhr wenn junge Ensembles eigene Kompositionen / Arrangements, ausgehend von Beethovens späten Klaviersonaten op. 101 und op.111¹ in der Maria-Magdalenen Kirche, spielen. Es ist eine Auslobung für 13 Musiker*innen. Es stehen dafür 650€ bereit.²

1. Teilnehmen können alle Musiker*innen, von Klassik, Jazz, Pop, bis zum 22.Lebensjahr 2. Die Teilnehmer*innen spielen bevorzugt als Ensemble vom Duo bis Quartett auf der   Auslobungs-Session am 05.09. ab 19:00 Uhr
3. Die Komposition soll eine Mindestdauer von 3 Minuten haben. In einer mündlichen Publikumsansage auf der Auslobungs-Session, ist kurz etwas über die Enstehung der Komposition zu erzählen.
4. Der Anmeldestart ist der 1.Mai auf der Mailadresse : dacapotalento@gmail.com formlos mit 3 Angaben 1.) Vor- Zunamen und Geburtsdatum der Musiker*innen  2.) Postadresse für die Einführungs-CD  3.) Angaben zum geplanten Beitrag, wie Mindestdauer und Titel.
5. Ensembles haben Vorrang. Offen gebliebene Plätze können dann von Komponist*innen mit Vorträgen von Solokompositionen am Klavier besetzt werden.³


¹ Durch die Coronakrise sind die normalen Einnahmen nicht mehr möglich. Um die ausgelobten Prämien sicher zu haben, wurde der Auslobungsbetrag um 50% auf 650€
herabgesetzt.
¹ Es gibt eine CD-Aufzeichnung "Das Beethovenfenster zum JAZZ" .Die Besonderheit der zwei Klaviersonaten werden von Martin von Hopffgarten auf dem NORDDTSCH. JAZZPEGEL vorgestellt. Erfolgreiche Anmeldungen bekommen diese CD umgehend zugeschickt.
² Die Teilnahmeprämie von 50€ werden am Schluß der Session von der Festivalleitung persönlich ausgehändigt.
³  Alle darüber hinaus angemeldeten Kompositionen werden auf einem gesonderten Konzert gewürdigt.


Verantwortlich:
da capo talento KONZERTE Verein gemeinnütziger n.e.V. Lauenburg
Bernhard Sdun Fischerzug 8  21522 Hohnstorf  mobil: 01753616052

Neujahrskonzert NORDDEUTSCHER JAZZPEGEL LAUENBURG


Mit einem kleinen Festival in der großen Kirche beginnen wir das 10.Jahr der da capo talento Konzerte. Mit dem Titel NORDDEUTSCHER JAZZPEGEL LAUENBURG geben wir jungen Talenten die Maria-Magdalenen-Kirche frei.
Samstag 04.01.2020 und  Sonntag 05.01. Beginn 16:00 es spielen junge Menschen, deren Können einen hohen Genußwert hat. Das Programm ist dieser Stelle veröffentlicht. Das Finale des Festivalsbeginnt  am Sonntagabend in eine Hommage an das beginnende Beethoven-Jubiläumsjahr 2020
Samstag 04.01.2020  16:00

Sophie Lotta Harder & Bela Meinberg  
Improvisation hat in der klassischen Musik mittlerweile an Bedeutung verloren, war es doch für alle großen Komponisten noch völlig selbstverständlich, frei „zu fantasieren“. Dieser Klavierabend wird beides, Komposition und Improvisation, erlebbar machen und zeigen, wie nah das eine dem anderen sein kann. Lotta-Sophie Harder ist mehrfache Preisträgerin bei "Jugend musiziert“ und außerdem als Organistin international erfolgreich. Béla Meinberg ist als Pianist vor allem im Jazz zuhause und unter anderem Gewinner des ersten Steinway Jazz-Förderpreises Hamburg. 




Saxophonquintett
Wir, das Saxophonquintett, Johann-Philipp Holtz (14), Barriton), Lenard Rogawski (15), Alt), Vincent Tyziak Malveira (15), Alt), Florian Siegert (15), Alt, Tenoraushilfe) und Bendix Ebel (14) Alt, Tenor), sind fünf Neuntklässler des Gymnasiums Wentorf. Zum Großteil musizieren wir seit der 5. Klasse im Rahmen des Musikzweiges unserer Schule miteinander. Einmal wöchentlich erhalten wir gemeinsam bei unserem langjährigen Instumentallehrer Herrn Schnaidt eine Stunde Saxophonunterricht und spielen mit den Bläsern des gesamten Jahrgangs zusammen im Orchester.
Neben diversen Sportarten lieben wir alle unser Instrument, das Saxophon und die Musik, welche wir mit ihm erzeugen können, wie Filmmusiken, Jazz und Swing.



                                      


Posaunenoktett                                                                                                                         Posaunenensemble "DustyTrombones plus"besteht aus         
                                                                                  ehemaligen und aktuellen Mitgliedern des "Dusty Trombones" Ensembles. Es ist benannt nach dem gleichnamigen Stück" Dusty Trombone" , welches das Ensemble seit seiner Gründung im Jahr 2013 begleitet. Die 16-bis 24-jährigen haben bisher an zahlreichen Auftrtten teilgenommen. Darunter waren unter anderem Auftritte wie der Tag der offenen Tür der Jugendmusikschule
 Hamburg (JMS), ein Konzert in der Kulturkirche Altona mit dem neuen Knabenchor, die Zusammenarbeit mit Studierenden der HfMT, Hamburg bei der Eröffnung der "Sommerserenade"der JMS in der Laeiszhalle und ein Konzert in Dresden.  Das Ensemble hat in den Jahren 2014 und 2017 zwei 3.Preise beim Bundeswettbewerb " Jugend musiziert" gewonnen. Angeleitet wird das Ensemble von Takashi Aoki, einem renommierten Posaunenlehrer der JPOSAUNENOKTETT 2020MS.



Sonntag 05.01. ab 16:00


Das Beethoven-Fenster zum Jazz
Martin von Hopffgarten führt uns an einige Stellen, wo Beethovens Ẁerk im Jazz landet. Ensembles die sich davon inspirieren lassen, werden ermutigt ihre Inspiration im Festival Sommerliche Musik Lauenburg vom 04.- 06.09. zu präsentieren. Ein solcher Auftritt erhöht ihre Taschengage um 100% (Achtung kein Wettbewerb!) 


Abschlußkonzert  
Jan Gospodinow Trio
Was diese drei Musiker des Jan Gospodinow Trios verbindet,
ist die lyrische Herangehensweise an den Jazz.
Der Trompeter Jan Gospodinow, der Pianist Tomasz Kowalczyk
und der Bassist Gerd Bauder, allesamt gestandene
Musiker der Hamburger Jazzszene, widmen sich mit ihrem Trio
der ausdrucksstarken Musik von Chet Baker. 

Jan Gospodinow: Trompete/ Flügelhorn
Tomasz Kowalczyk: Piano
Gerd Bauder: Kontrabass


Hannah im Einklang mit Ruth

Maria Magdalenen Kirche Lauenburg Samstag 02. November 19:00 Eintritt Spende nach eigenem Ermessen.

von li  Ruth Sophie Furthmann + Hannah Hauser
"Ruth Sophie Furthmann, 23 Jahre alt, in Norddeutschland geboren, studierte in Rostock, Hannover und bis dato in Frankfurt. Die vielfältig interessierte Musikerin liebt die Kammermusik und ist offen für interkulturelle Musikprojekte.“

(Hannah Hauser, heute 22 Jahre alt, gehörte 2011 zu den musikalischen Talenten mit denen die Konzerte da capo talento ihre ersten Ergebnisse feierte. Hannah bekam bald als Hochbegabte ein Stipendium für Rostock.)

„Ich (Hannah) lernte Ruth während unserer gemeinsamen Zeit in der Oberstufe kennen; intensive Kammermusikerfahrungen im Rahmen der Yaro (Young Academy Rostock) - Kammermusikkurse, bei denen gemeinsames Repertoire erarbeitet wurde.

"Wir lieben es, uns künstlerisch auf unterschiedlichen Wegen auszudrücken und haben das Projekt, bei dem alles frei zu gestalten ist, begeistert aufgenommen. Die gemeinsame Proben- und Vorbereitungszeit auf das Konzert hat uns gegenseitig bereichert und beschenkt."

Hannah studiert derzeit Klavier an der HMT Rostock. "Ich liebe es, mit Menschen zusammen zu arbeiten. Mein Wunsch für die Zukunft ist, die besondere Bedeutung, die Musik für das Leben bekommen kann, weiter zu geben und anderen Menschen dadurch zu helfen. Ich habe Freude daran, meine Klavierschüler zu unterrichten und Ihnen Werte außerhalb unserer Leistungsgesellschaft zu vermitteln."

Für den Auftakt des Konzerts spielen Martha Krohn (9) Geige und Wilma von Rautenkranz (9) Violoncello. Beide kommen aus dem musischen Gymnasium Wentorf, dem Einflussbereich Martin von Hopffgartens. Letzterer ist  künstlerischer Leiter der da capo talento Festivals und  Berater des da capo talento KONZERTE Vereins gemeinnütziger n.e.V. Lauenburg.

SOMMERLICHE MUSIK LAUENBURG 2019


II. da capo talento festival Freitag 30.August bis Sonntag 01.September 2019

 

Grußworte des Veranstalters

da capo talento festival

<TALENTE im FLOW>

die Sommerliche Musik Lauenburg 2019 künstlerische Leitung: Martin von Hopffgarten

Liebe Festivalgäste!
Ein Künstler, ein Cellist, und begnadeter Lehrer befasst sich mit einer Sache, die ihn bereits in seiner Vita auszeichnet. Ohne jemals ein Festival künstlerisch gestaltet zu haben, hat er auf ungezählten Festivals und ähnlichen Workshops weltweit Erfahrungen gesammelt und dabei keine Gelegenheit ausgelassen, seiner Freude am gemeinsamen Musizieren Ausdruck zu verleihen. Martin von Hopffgarten hat pädagogisches Geschick von Anfang an. Dies offenbarte sich in vollem Umfang nach dem Studium der Komposition und Musikpädagogik in Hamburg. Nach Lehraufträgen an Musikschulen (Elmshorn, Itzehoe) und Gymnasien im Hamburger Westen, ist er seit 2007 am Gymnasium Wentorf angekommen und an der Kreismusikschule Herzogtum Lauenburg in Ratzeburg tätig. Sein beruflicher Focus hat sich zum Wohl des musikalischen Nachwuchses verschoben. Den tastenden Anfang unserer da capo talento Konzerte*, hat er mit Interesse beobachtet. Das achte Konzert im Dezember 2011 im Duo mit der Pianistin Kwang Sil Choi war sein Debut in der Heinrich-Osterwold-Halle Lauenburg. Weitere acht Konzerte sind durch seine Vermittlung bis heute zustande gekommen.
Vor acht Monaten stellte ich die vorsichtige Frage; ob er sich vorstellen könne, auch künstlerischer Leiter für ein nicht kommerzielles Festival zu sein. Im Laufe der folgenden Stunde bei Popmusik im Hintergrung, quittierte er schließlich diese Frage mit einer Kladde voller Einfälle und Namen. Ich war überwältigt und mitgerissen von seiner unerschrockenen Dynamik für diese neue Sache.
Möge dieses Festival allen Gästen einen Funken von unserer Begeisterung hörbar und sichtbar werden lassen.
Für den veranstaltenden KONZERTE Verein gemeinnütziger n.e.V.

Bernhard Sdun


Bitte beachten sie auf der Rückseite dieses Programmheftes die freundlichen unterstützenden Betriebe und Stiftungen.




*die Plakatausstellung im Elbschifffahrtsmuseum ist eine anschauliche Chronik dieser Entwicklung.



Grußworte des künstlerischen Leiters

Liebe Mitwirkende, liebe Eltern,

liebe Freunde und Gäste des Festivals
 „Sommerliche Musik Lauenburg”
,
nun ist es wieder soweit: das zweite Festival Som-
merliche Musik Lauenburg ist eröffnet! Erst Ende
Dezember 2018 wurde die Aufgabe an mich heran-
getragen, die künstlerische Leitung zu übernehmen.
Spontan sagte ich zu. Ich machte mich sofort an die
Arbeit und dachte viel darüber nach, wie man aus
dem DaCapoTalento-Konzept mit den bisherigen
etwa sechs jährlich stattfindenden Konzerte ein dazu
passendes Konzept für ein Festuval entwicken kann.
Das Ergebnis kann sich nach dem relativ kurzem
Vorlauf durchaus sehen lassen: das diesjährige Motto
lautet: talente im flow- rund 50 jugendliche sowie ei-
nige erwachsene Musikerinnen und Musiker werden
an drei Tagen ein sehr interessantes abwechslungs-
reiches Programm darbieten - von Klavier solo bis
hin zur Klavierkammermusik, vom Streichduo über
Streichquartett bis hin zum großen Cello-Ensemble
Villa-Lobos Bachianas, vom Mandolinentrio bis hin
zu Jazz-Ensembles.
Es ist somit ein Festival der intensiven musikalischen
Begegnung. Generationsübergreifend musizieren
Lehrerinnen und Lehrer gemeinsam mit ihren Schü-
lerinnen und Schülern bzw. mit den jugendlichen
Mitwirkenden.
Ich wünsche allen spannende, inspirierende und
musikalisch erfüllte Tage in Lauenburg!



Grußworte des Bürgermeisters


 Liebe Musikerinnen und Musiker, liebe Gäste,

bereits zum zweiten Mal findet die “Sommerliche Musik Lauenburg” als Festival der “Talente im Flow” in Lauenburg statt.
Ich freue mich außerordentlich, dass unsere Stadt der Austragungsort dieses wunderbaren Festivals ist. Gleich drei Spielorte,die nur wenige Meter voneinander entfernt liegen, kann die Stadt Lauenburg aufbieten:
die Maria-Magdalenen-Kirche, das Elbschifffahrtsmuseum und das Künstlerhaus. Geografisch befindet sich die Stadt Lauenburg in einem günstig liegendem Knotenpunkt der vier Bundesländer Schleswig-Holstein, Niedersachsen, Mecklenburg-Vorpommern und Hamburg, so dass auch musikalisch Anknüpfungspunkte über Bundesländergrenzen hinweg gegeben sind.
Ich bin überaus dankbar und auch stolz darauf, dass die Stadt Lauenburg in stetig wachsender Bedeutung ein wichtiger Pfeiler in der kulturellen Landschaft im Kreis Herzogtum Lauenburg ist.
Der bildende Wert ist in unserer Gesellschaft nicht mehr wegzudenken. Die Förderung von Kreativität und sozialem Verhalten,  Teamfähigkeit, Freude an der Musik sowohl bei den Ausübenden als auch bei den Zuhörenden kann nicht hoch genug angesehen werden.
Musik verbindet und ist eine Sprache, die jeder versteht.
Im Namen der Stadt wünschen wir allen Beteiligten eine schöne Zeit in Lauenburg, gutes Gelingen und weiterhin viel Freude an der Musik.


Andreas  Thiede  (Unterschrift)
…………………….

Bläser-innen Quartett 04.05.19:00

Genau hingeguckt:
Dies ist ein ein Konzert an anderem Ort in der reizvollen St. Nicolai Kirche vom Flecken Arltenburg. Sehr gut zu verbinden mit Spazier- gängen auf dem Elbdeich und Radtouren. Auch erreichbar mit der Buslinie 5900 zwischen Lüneburg und Hohnstorf. Wassersportler sind oft auch Musikliebhaber. Etwa 300m ist der Sportboothafen von der Kirche entfernt. 
Also Kurs nehmen auf Artlenburg für
ein erstklassiges Konzert mit guter Musik für jeden Geschmack !

Der Posaunist Konstantin Kappe(19) war 2016  u.a. erster Preisträger beim Bundeswttbewerb Jugend musiziert. Er wurde vom Verein da capo talento
gemeinnütziger n.e.V gefördert. Nun kommt er mit ausgesuchten Musiker/innen von der Musikhochschule aus Frankfurt/Main. Alle haben gerade ihr 2. Studiensemster angetreten und verfügen bereits über eine gerüttelt Maaß an Berufserfahrung. In diversen Ensembles und Orchestern sind sie engagiert oder haben mitgewirkt. Was sich vielfältig hinter den Porträts abspielt, können die Teilnehmer an da capo talento Konzerten erfragen: Der 10 minütige Podium-Plenum Dialog leitet den zweiten Teil nach der Pause ein. Der Eintritt ist frei, die Gage ist davon nicht abhängig. Mit Spenden planen und finanzieren wir die kommenden Konzerte. Dazu achten sie bitte immer auf den 1. Samstag an jedem ungeraden Monat also nächstes Konzert:  06.07.  19:00 ein Duo mit Bela Meinberg + Lotta Sophie Harder am Flügel wieder in der Maria Magdalenen Kirche Lauenburg.  

Anja Mattner & second A

Das absolute Novum !

Ein minderjähriger Jazzpianist - Lajos Meinberg (17) -

bringt vier gestanene KollegInnen aus Hamburgs Jazzscene nach 

Lauenburg. Auf dem 92. Konzert der da capo talento Reihe, 

präsentiert sich das Quintett: „Anja Mattner & second A“.

Eine neue Formation im Hamburger Jazz.

Obwohl eine Spanne von drei Generationen dies Ensemble 

charakterisiert, spielt man Jazz auf Augenhöhe. Das Alter ist zu 

vernachlässigen es spielt keine Rolle! Man versteht sich durchs 

gemeinsame Musizieren. Unter einem Genderfocus hat dies 

Quintett zudem eine erfreuliche Zusammensetzung mit Anja 

Mattner Gesang und Karin Hammerbacher Saxophon. Die Partner 

sind Manfred Jestel am Baß, und die zwei Newcomern, Jan Phillip 

Meyer Schlagzeug und Lajos Meinberg Piano, beide bekannt aus 

Lauenburger da capo talento Konzerten. 
 

Sieben Kandidaten für 2019

Großes Neujahrskonzert mit jungen Talenten

Alle Streicher dieses Konzerts waren auch im Mai 2018 mit in der Berliner Philharmonie dabei mit Werken von
Haydn, Beethoven, Chopin, Saint-Saëns und Schostakowitsch.

Sa 05.01.2019 19:00  Maria Magdalenen Kirche

Die sieben KandidatInnen für „Jugend musiziert“ 2019 zeigen ihr Können mit diesem
 Programm
C.Stamitz (1745-1801) Konzert G-dur (2) Romanze
C.Saint-Saëns (1835-1921) Konzert Nr.1 a-moll op. 33 (1) Allegro non troppo
Bohuslav Martinů (1890-1959) Pastorale IV c-moll

Louise Cellarius ,Cello
Clara Wendrich , Klavier
.........................................................

Einojuhani Rautavaara (1928-2016) Etüde Op. 42 Nr.1
Sebastian Zaczek (*2002) Prelude

Sebastian Zaczek ,Klavier
............................................................

Alexander Arutjunjan (1920-2012) Impromptu
Edward Elgar (1857-1934) Konzert e-moll op. 85 (1) Adagio-Moderato
David Popper (1843-1913) Tarantella G-dur op. 33 Allegro vivace

Franziska von Rautenkranz, Cello
Hojin Kim , Klavier

.......................... Pause ......................

Ludwig van Beethoven (1770-1827) Sonate Nr. 4 C-dur für Klavier und Violoncello (1) Andante-Allegro vivace
Frederic Chopin (1810-1849) Sonate g-moll op. 65 (3) Largo
Dimitri Kabalewski (1904-1987) Konzert g-moll op. 49 (1) Allegro

Linus Lemke , Cello
Hojin Kim , Klavier
...............................................
Ludwig van Beethoven Trio op. 70 Nr. 1 D-dur (1) Allegro vivace e con brio
Dimitri Schostakowitsch (1906-1975) Trio Nr. 2; e-moll op. 67 (3) Largo
Camille Saint-Saëns (1835-1921) Trio Nr. 2 e-moll op. 92 (1) Allegro non troppo

Sebastian Zaczek , Klavier
Johanna von Rautenkranz, Violine
Franziska von Rautenkranz, CelloProgramm Lauenburg 05.01.2019
................................................


Hojin Kim (19) wurde 2017 Bundespreisträger bei Jugend musiziert in der Kategorie Klavier solo. Er ist gleichermaßen in vielen kammermusikalischen- und Soloprojekten engagiert.
Linus Lemke (16) war Preisträger im Bergedorfer Jugendmusikanten Wettstreit 

Ein weiterer Höhepunkt ist das Trio mit Sebastian Zaczek (16) am Flügel, die Schwestern Johanna (18) violine und Franziska Rautenkranz (16) violoncello

Die jüngsten Talente dieses Konzerts sind Louise Cellarius (12) Cello im Duo mit ihrer Freundin Clara Wendrich (14) Klavier 



Martin von Hopffgarten` Hintergrund ist seine erfolgreiche solistischen Arbeit im klassischen Orchesterbetrieb:
Mitwirkung als 1.Cellist in der Hamburger Camerata, bei den Stuttgarter Philharmonikern
1995-2017 Solocellist der Klassikphilharmonie Hamburg, Solist in  jeder zweiten Spielzeit,  Laeiszhalle Hamburg, Aufführung aller Cellokonzerte der Standard-Literatur.

Er ist eine leidenschaftliche Lehrerpersönlichkeit mit anhaltender Anziehungskraft für musikalische Talente. Kaum hatte sich der jetzige Verein da capo talento 2011 daran gemacht, die ersten Konzerte mit Kindern im Umkreis von Lauenburg zu realisieren, war schnell der Kontakt zu Martin von Hopffgarten über die Kreis Musikschule in Ratzeburg hergestellt. Seine umfassenden Kenntnisse und der optimistische Umgang mit seinem Fach, machen ihn zu einem unermüdlichen Förderer von musikalisch interessierten Kindern. Die herausragenden „Perlen“ seines Wirkens haben wir in einigen atemberaubenden Solokonzerten der vergangenen Jahre erlebt.
Sein Einsatz als Lehrer für das Violoncello wird gekrönt durch die Leitung verschiedener Orchester zwischen Bergedorf und Ratzeburg und deren Beteiligung an den jährlichen Ensemble-Wettbewerben in Berlin. Chöre und Orchester sind die Formate in denen häufig die besonderen Talente in Erscheinung treten. Wir schätzen seine pädagogische und künstlerische Beratung bei da capo talento Konzerten. Im Namen der Kinder und Jugendlichen und ihrer Familen sagen wir herzlichen Dank. 

dacata

Hohnstorf, Nds, Germany
bernhard.sdun@web.de